Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


RADIO - BAYERN2/1300: Woche vom 12.11. bis 18.11.2022


Radioprogramm Bayern 2 – 46. Woche vom 12.11. bis 18.11.2022


Samstag, 12. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 9 C-Dur – "Schweizer Sinfonie" (Heidelberger Sinfoniker: Thomas Fey); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 77, Nr. 1 (Quartetto di Cremona); Jacques Pierre Joseph Rode: Violinkonzert Nr. 10 h-Moll, op. 19 (Friedemann Eichhorn, Violine; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Nicolás Pasquet); Johann Georg Lickl: Trio Es-Dur (Dirk Altmann, Klarinette; Libor Sima, Fagott; Wolfgang Wipfler, Horn); Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Andrey Boreyko)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ralph Vaughan Williams: Konzert (Klavierduo Tal & Groethuysen; Musikkollegium Winterthur: Douglas Boyd); Johann Sebastian Bach: Dreistimmige Sinfonien, BWV 787-801 (Till Fellner, Klavier); Michael Haydn: Symphonie Nr. 1 Es-Dur (Deutsche Kammerakademie Neuss: Johannes Goritzki); Gaspar Cassadó: Suite d-Moll (Bryan Cheng, Violoncello); Anton Arenskij: Suite g-Moll, op. 7 (Moskauer Sinfonieorchester: Dmitri Jablonskij)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Johann Joseph Fux: Ouverture à 6 g-Moll (Neue Hofkapelle Graz: Michael Hell); Alexander Skrjabin: Aus zwölf Etüden, op. 8 (Lang Lang, Klavier); Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur (Andrew Joy, Horn; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Werner Andreas Albert)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Gedanken zum Tag (3 Min.)
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 Bayern 2-Rucksackradio (115 Min.)
Alles über Berge, Outdoor und Natur
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Kultur und Geschichte Bayerns
Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Samstagvormittag (175 Min.)
Moderation: Dagmar Schwermer
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Bayern lesen
Eine bayerische Bücherschau
Moderation: Tanja Gronde
Wiederholung um 21.05 Uhr, BR Heimat
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Es ist das beliebteste Last-Minute Geschenk: Das Buch. Vergessen Sie Socken und Parfum. Papier duftet und Lesen wärmt, nicht nur die Füße. Damit Sie nicht auf den letzten Drücker in ihre Buchhandlung müssen, geben wir hier schon ein paar Tipps für Bücher, die zwischen den Alpen und der Rhön geschrieben worden sind. Für ein "Dahoam"-Gefühl zwischen Buchdeckeln aus den Regionen.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen
Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (25 Min.)
Reportagen aus aller Welt
Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr
Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage.
Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (68 Min.)
"Der letzte Sommer"
Von Ricarda Huch
Mit Udo Samel, Marianne Hoppe, Will Quadflieg, Michael Maertens, Sona MacDonald und Sunnyi Melles
Bearbeitung und Regie: Klaus Gmeiner
ORF/BR 1995

Hörspiel in Briefen nach der gleichnamigen Erzählung. Eine Familie im zaristischen, von der Revolution bedrohten Russland: Gouverneur Rasimkara hat die Universitäten schließen lassen und zieht sich mit seiner Frau und seinen drei erwachsenen Kindern im Frühsommer auf sein Landgut zurück, wo er den Beginn des Prozesses gegen die rebellischen Studenten abwarten will. Zu seinem Schutz hat seine besorgte Frau einen jungen Mann eingestellt. Er heißt Lju und ist in Wirklichkeit ein revolutionärer Student, der – als Sekretär getarnt - seelenruhig ein Attentat auf den Gouverneur vorbereitet. Die Familie ist von Ljus brillantem Intellekt fasziniert, während ihn die stilvolle Dekadenz ihrer Lebensart amüsiert. Er befreundet sich mit dem Sohn des Hauses, flirtet intensiv mit den Töchtern und hält bald alle Fäden in der Hand. Nur die Frau des Gouverneurs, die ihn durchaus sympathisch findet, spürt allmählich, was für ein gefährlicher Mann Lju ist. Ricarda Huch (1864-1947). Schriftstellerin und Historikerin. Dramen, Erzählungen, Gedichte, Romane. Studium der Geschichte, Philologie und Philosophie in Zürich. Ab 1897 freie Autorin. 1933 Austritt aus der "Preußischen Akademie der Künste" aus Protest gegen den Nationalsozialismus. Werke u.a. Erinnerungen von Ludolf Ursleu dem Jüngeren (1893), Die Romantik (1908), Michael Bakunin und die Anarchie (1923), Herbstfeuer (1944).


16:13 Bayern 2-Playlist (47 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 Jazz & Politik (50 Min.)
Politisches Feuilleton
Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:55 Zum Sonntag (5 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Weltempfänger (25 Min.)


18:30 radioMikro (23 Min.)
Geschichten für Kinder
Ohrenspitzer
Moderation: Inga Nobel
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Vreni, die kleine Fähre – Herbstlaub
Von Claudia Schultz
Erzählt in unterfränkischer Mundart von Anna Graenzer
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Vreni, die kleine Fähre: Das rutschige Herbstlaub Vreni hat verschlafen und hat keine Zeit mehr, das nasse Laub von Bord zu entfernen. Dies hat eine ungewollte Rutschpartie für den Pfarrer und für Vreni ein schlechtes Gewissen zur Folge. Da kann nur noch eine kleine Schwindelei helfen.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


20:00 ARD Radio Kulturnacht (120 Min.)
"Nacht der Gewinner": Preisverleihung
Ausgezeichnet wird die beste Hörspiel-Neuproduktion


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Sonntag, 13. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 radioJazznacht (117 Min.)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Johann Wenzel Kalliwoda: Symphonie Nr. 7 g-Moll (Das Neue Orchester: Christoph Spering); Joseph Haydn: Streichquartett g-Moll, op. 74, Nr. 3 (Angeles String Quartet); Antonio Rosetti: Oboenkonzert C-Dur (Kurt Meier, Oboe; Zürcher Kammerorchester: Johannes Moesus); Louise Farrenc: Klaviertrio Es-Dur, op. 33 (Mary Ellen Haupert, Klavier; Nancy Oliveros, Violine; Laura Sewell, Violoncello); Carl Philipp Emanuel Bach: Cembalokonzert c-Moll, Wq 43, Nr. 4 (Andreas Staier, Cembalo; Freiburger Barockorchester: Petra Müllejans)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Canticum Canticorum", Sechs Motetten (Chanticleer: Joseph Jennings); Ludwig van Beethoven: Sonate Es-Dur, op. 7 (Stephen Kovacevich, Klavier); Antonio Vivaldi: Violinkonzert B-Dur, R 372 (Amandine Beyer, Violine; Gli Incogniti)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 BR-Heimatspiegel (25 Min.)
Moderation: Tanja Oppelt
Musikzusammenstellung: Maria Bauer
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt.


06:30 Positionen (30 Min.)
Religions- und Weltanschauungs-Gemeinschaften
6.30 Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
6.45 Neuapostolische Kirche


07:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


07:05 radioMikro (55 Min.)
Magazin für Kinder
7.05 radioMikro-Lachlabor: Kann man auf Marshmallows Trampolin springen?
Von und mit Tina Gentner und Mischa Drautz
7.30 Sonntagshuhn "Alles weiß"
Von Carola Zinner
Die Geschichte von der Schneekatze
Von Ursula Wölfel
Mit Udo Wachtveitl
Das Blockhaus
Von Erwin Moser
Mit Burchard Dabinnus
Fröschl & Flo: Heiliger Antonius hilf!
Von Thomas Schmid
Mit Stefan Murr, Anton Killer, Franziska Wanninger, Julia Fischer, Franziska Ball, Helena Schrei, Adam Gaigl und Christoph Jablonka
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Katholische Welt (25 Min.)
Katakombenheilige
Himmlischer Beistand aus dem Untergrund
Von Andreas Pehl
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Hinter Glas stehen und liegen sie auf Altären und beobachten, reich geschmückt, aus leeren Augenhöhlen die Gottesdienstbesucher in barocken Kirchen: zahllose Skelette, teils vollständig, teils nur in Stücken. Es sind sogenannte Katakombenheilige, menschliche Überreste, die insbesondere nach der Entdeckung einer Katakombe in Rom im Jahr 1578 in großer Menge über die Alpen verkauft wurden. Es entwickelte sich ein lukrativer Handel mit den Gebeinen der mutmaßlichen Heiligen, die hier für die barocken Kirchen als Schutzheilige gekauft, reich verziert, mit Namen aus dem Heiligenkalender versehen und hoch verehrt wurden. Heute jagen sie den Erstkommunionkindern bei der Kirchenführung einen Schauer über den Rücken oder lassen Kirchenbesucher nachdenklich oder verständnislos zurück. Manche der reich mit Klosterarbeiten ausstaffierten Skelette sind inzwischen auf den Dachböden der Kirchen gelandet – aus den Augen, aus dem Sinn. Andere werden immer noch verehrt oder bewundert. Zusammen mit dem amerikanischen Kunsthistoriker und Fotografen Paul Koudounaris, dem Münchner Stadtführer Georg Reichlmayr und dem Mesner der Münchner Peterskirche Peter Anton Zobel unternimmt Andreas Pehl einen Ausflug in einen heute kurios erscheinenden und ungewöhnlichen Bereich der katholischen Heiligenverehrung und kirchlichen Kunst.


08:30 Evangelische Perspektiven (30 Min.)
Der Drache als Symbol von Schatten und Licht
Ungeheuer, Weisheitswesen und Kuscheltier – Der Drache als Symbol von Schatten und Licht
Von Geseko von Lüpke
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Keiner weiß, ob es sie jemals gab, oder ob ihre Existenz so etwas darstellt wie ein kollektiver Mythos, eine Metapher aus dem menschlichen Unterbewussten. Drachen gibt es als mythologische Fabelwesen in fast allen Kulturkreisen. Bei den alten Germanen legte er sich als Urschlange um den Horizont und hielt die Erde zusammen. Im Christentum symbolisieren Drachen das Böse, das Teuflische oder schlicht das "Unchristliche", welches besiegt, unterdrückt, getötet oder vereinzelt als Symbol dunkler Anteile auch liebevoll in den Arm genommen werden soll. In Asien ist der Drache deutlich positiver besetzt, symbolisiert Harmonie, Lebenskraft und Reichtum. Im Himalaja-Land Bhutan ziert er sogar das Staatswappen und ist Symbol für das pure Glück. Drachen geistern als Schattengestalten und Angstmacher durch Kinderträume und Märchen. Der böse Drache in der Kinderliteratur kann – wird er besiegt – sich aber auch in einen Träger kosmischer Weisheit verändern, dann wird er zum gottgleichen Wesen. In Zeiten, in denen wir kulturell zurückzufallen scheinen in einen mythologischen Kampf zwischen Kräften der Finsternis und des Lichts lohnt es sich, dem doppeldeutigen Mythos des Drachens auf die Spur zu gehen.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Sonntagvormittag (175 Min.)
Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.
Moderation: Franziska Eder
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 kulturWelt (25 Min.)


12:30 radioTexte am Sonntag (30 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioMikro (55 Min.)
Musikhörspiel für Kinder
Seeräuber Moses
Ein Live-Hörspiel vom ARD Kinderhörspieltag in Karlsruhe
Für Kinder ab 7 Jahren
Von Kirsten Boie
Bearbeitung: Jörgpeter von Clarenau
Musik: Henrik Albrecht
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: NDR, BR, Dlf Kultur, HR, RB, RBB, SWR, WDR
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.

Leinen los! Nach zwei Jahren Pause ist das Live-Hörspiel wieder an Bord: Seeräuber entern die große Bu¨hne in der HfG neben dem ZKM in Karlsruhe – und das gleich zwei Mal! Beim Kinderhörspieltag am Sonntag, den 13. November 2022 wird die packende Piratengeschichte "Seeräuber Moses" von Kirsten Boie als musikalisches Live-Hörspiel präsentiert. Die raubeinigen Seeleute an Bord der "Wilden Walli" sind vom Donner gerührt: Mitten im Meer entdecken sie eine Schale mit einem Baby! Schnell wird das Findelkind auf den Namen "Moses" getauft, doch – oh Schreck! – es ist ein Mädchen! Bald schon aber mag das Kind keiner mehr missen. Die Piraten lesen ihm jeden Wunsch von den Augen ab und verwenden viel Sorgfalt auf eine solide seeräuberische Erziehung. Wind und Schicksal könnten nicht besser wehen, bis eines Tages der böse Olle Holzbein vom Konkurrenz-Kahn "Süße Suse" Moses entführt. Nur im Tausch gegen ein magisches Schmuckstück will der Kidnapper das Mädchen freilassen. Doch der "Blutrote Rubin" hat es in sich – und so kommt alles anders als gedacht.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (55 Min.)
Neapolitanische Saga
"Die Geschichte des verlorenen Kindes" (3/5)
Aus dem Italienischen von Karin Krieger
Von Elena Ferrante
Komposition: Ulrike Haage
Bearbeitung und Regie: Katja Langenbach
BR 2022 Ursendung
Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool
Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr

Elena und Lila bekommen Töchter. Bald darauf stirbt Elenas Mutter. Wie sie zu werden, war Elenas größte Angst. Mit drei Kindern hat sie Mühe, ihrem Beruf nachzugehen. Doch als Nino sie betrügt, trennt sie sich von ihm und versucht finanziell unabhängig zu werden. Leichthändig spannt Ferrante einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen. Das Thema Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern und den sozialen Schichten, der Einfluss der Camorra in Neapel, die Aufarbeitung der Traumata faschistischer Diktaturen in Europa, die Zeit der Studentenbewegung in den 1960er Jahren, all dies bildet den Hintergrund der beiden miteinander verwobenen Einzelschicksale von Elena Greco und Lila Cerullo.


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioDoku (25 Min.)
Reihenweise Geschichten entdecken
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:30 Bayern 2-Playlist (30 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Kulturjournal (55 Min.)
Kritik. Dialog. Essay
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Filmkultur (25 Min.)
Kino. Serie. Gespräch
Film des Lebens
Mit Markus Aicher
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


19:30 Musik für Bayern (30 Min.)
Klassik, Pop und Jazz – Selbst gemacht!
Mit Gudrun Petruschka


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Kultur und Geschichte Bayerns
Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen
Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Zündfunk Generator (55 Min.)
Ideen aus Pop, Politik und Gesellschaft
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Montag, 14. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Georg Philipp Telemann: Suite G-Dur – "La Bizarre" (La Stagione Frankfurt: Michael Schneider); Johannes Brahms: Fünf Gesänge, op. 104 (Rundfunkchor Leipzig: Wolf-Dieter Hauschild); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur (Celestina Casapietra, Sopran; MDR-Sinfonieorchester: Herbert Kegel); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 64, Nr. 4 (Leipziger Streichquartett); Johann Sebastian Bach: "Komm, Gott Schöpfer, heiliger Geist", BWV 667 (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Paul Wranitzky: Symphonie D-Dur, op. 36 (London Mozart Players: Matthias Bamert); Johannes Brahms: Sonate A-Dur, op. 100 – "Thuner Sonate" (Leonidas Kavakos, Violine; Yuja Wang, Klavier); Leoš Janácek: "Idylle" (Mitglieder des Sinfonieorchesters des Südwestfunks: Karl Ludwig Nicol); Franz Schubert: Fantasie C-Dur, D 760 - "Wandererfantasie" (András Schiff, Klavier); Saverio Mercadante: Flötenkonzert Nr. 2 e-Moll (Irena Grafenauer, Flöte; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Vincent d'Indy: "Souvenirs", op. 62 (Royal Scottish National Orchestra: Jean-Luc Tingaud); Robert Fuchs: Streicherserenade e-Moll, op. 21 (Kölner Kammerorchester: Christian Ludwig); Florence Price: "The Oak" (The Women's Philharmonic: Apo Hsu)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Katar – Reichtum zwischen West und Ost
Die Ölkrise der 1970er – Rückblick auf eine folgenreiche Zeit
Das Kalenderblatt 14.11.1475
Landshut feiert Fürstenhochzeit
Von Birgit Magiera
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Katar – Reichtum zwischen West und Ost
Autorin: Bettina Weiz / Regie: Kirsten Böttcher

Die Ölkrise der 1970er – Rückblick auf eine folgenreiche Zeit
Autor: Christian Schaaf / Regie: Sabine Kienhöfer
Der Schock war groß im Oktober 1973: Erdöl und Benzin waren mit einem Mal nahezu doppelt so teuer wie noch kurz zuvor. Der Grund: Im Nahen Osten war zum jüdischen Feiertag Jom Kippur ein Krieg ausgebrochen. Mehrere Opec-Staaten beschlossen daraufhin, ihr Öl als Waffe einzusetzen und die USA und deren westliche Verbündete nicht mehr mit Erdöl zu beliefern. Ein Entschluss mit drastischen Folgen. Ein Barrel Rohöl kostete statt bisher drei auf einmal fünf Dollar. Aber das war nicht die einzige Konsequenz: Ab 1974 trat in Westdeutschland zum ersten Massenarbeitslosigkeit auf. Gleichzeitig kam das Wirtschaftswachstum fast zum Erliegen. Um sich nicht finanziell zu ruinieren und ein Stück Unabhängigkeit zu bewahren, reagierten die europäischen Länder mit Energiesparmaßnahmen. Sie begannen, die einheimischen Ölquellen zu fordern und nach weiteren Energiequellen zu fahnden. Und man entschied sich trotz heftigen Widerstand aus der Bevölkerung für die Förderung der Kernenergie. (Erstsendung 11. April 1914)

Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Thomas Morawetz
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Rückenschmerzen bei Kindern
Wie Physiotherapie Haltungsschäden und psychische Belastungen lindert
Von Kathrin Reikowski
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Tutanchamun und Ramses II.
König Tutanchamun – Vom vergessenen Kind-Pharao zum Weltstar
Pharao Ramses II. – Der Sonnenkönig im Schatten
Das Kalenderblatt 14.11.1475
Landshut feiert Fürstenhochzeit
Von Birgit Magiera
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

König Tutanchamun – vom vergessenen Kind-Pharao zum Weltstar
Autorin: Silvia Rabehl / Regie: Sabine Kienhöfer
November 1922, Tal der Könige bei Luxor: Der britische Archäologe Howard Carter entdeckt während Grabungsarbeiten eine unter antikem Schutt verborgene Felstreppe – der Eingang zu einem Königsgrab? Dann endlich, am 24. November, die Sensation! Das Grabungsteam stößt auf eine verschlossene Tür, die ein noch völlig intaktes königliches Siegel aufweist. Der Name in der Kartusche lautet Tutanchamun. Und durch ein kleines Loch in der Tür kann Carter "wunderbare Dinge" erkennen. Das Grab mit der Mumie eines geheimnisvollen Königs und Grabbeigaben von unermesslichem Wert gilt bis heute zu Recht weit über die Ägyptologie hinaus als eine der faszinierendsten archäologischen Entdeckungen aller Zeiten. Sie machte den jugendlichen Pharao und seinen Ausgräber gleichermaßen unsterblich. Der Fund des Grabes und seiner goldenen Schätze löste außerdem den ersten Massentourismus-Boom nach Ägypten aus. Es ist auch diese Faszination um König Tutanchamun und seinen Grabschatz, der auch die Hauptattraktion des zum hundertjährigen Jubiläum neu eröffneten Grand Egyptian Museums in Kairo ist, die Ägypten bis zum heutigen Tag zum Traumziel für Touristen aus aller Welt macht!

Pharao Ramses II. – der Sonnenkönig im Schatten
Autor: Bernd-Uwe Gutknecht / Regie: Irene Schuck
Aufgrund der spektakulären Funde im Tal der Könige steht zumeist Tutanchamun im Rampenlicht, wenn über die Zeit der Pharaonen gesprochen wird. Während der jung verstorbene Tutanchamun aber wenige historische Leistungen vollbrachte, gilt Ramses II. als wichtigster Herrscher des Alten Ägyptens. Während seiner Regentschaft von 1279 bis 1213 vor Christus sorgte der Pharao aus der 19. Dynastie für eine wirtschaftliche und kulturelle Hochzeit wie sonst kein anderer ägyptischer König. Außerdem gelang Ramses II. ein 50 Jahre anhaltender Frieden mit den teils sehr kriegerischen Nachbarvölkern. Sein Friedensschluss mit den Hethitern gilt als ältester schriftlicher Friedensvertrag der Weltgeschichte und wird im UNO-Gebäude in New York aufbewahrt. Sein berühmtestes Bauwerk ist der Tempel von Abu Simbel, der für das "Sonnenwunder" bekannt ist: nur an zwei Tagen des Jahres erreichen die Sonnenstrahlen die hintere Kammer des Tempels und erhellen dort die Gesichtszüge der Steinskulpturen von Ramses und einigen Gottheiten. An diesen beiden Tagen tritt Ramses II. also bei Sonnenaufgang kurz aus dem Schatten …

(Erstsendung 27. Juni 2011)
Moderation: Florian Kummert
Redaktion: Thomas Morawetz
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
radioMikro unterwegs
Das Sendestudio bleibt heute zugesperrt, denn radioMikro ist "unterwegs": Wir berichten eine ganze Sendung lang von einem ganz besonderen Ort.
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Unterm Rhododendron – Mann mit Bart
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rita Russek
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Unterm Rhododendron, IV (1/5): Mann mit Bart
Gundula ist Willys Kindermädchen. Sie hat ein grünes und ein blaues Auge, mit beiden kann sie Geheimnisse durchschauen. Im Park sehen die zwei einen Mann mit langem Bart. Gundula sieht sofort, was es mit diesem Bart auf sich hat.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
Neapolitanische Saga
"Die Geschichte des verlorenen Kindes" (3/5)
Aus dem Italienischen von Karin Krieger
Von Elena Ferrante
Komposition: Ulrike Haage
Bearbeitung und Regie: Katja Langenbach
BR 2022 Ursendung
Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool
Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

Elena und Lila bekommen Töchter. Bald darauf stirbt Elenas Mutter. Wie sie zu werden, war Elenas größte Angst. Mit drei Kindern hat sie Mühe, ihrem Beruf nachzugehen. Doch als Nino sie betrügt, trennt sie sich von ihm und versucht finanziell unabhängig zu werden. Leichthändig spannt Ferrante einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen. Das Thema Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern und den sozialen Schichten, der Einfluss der Camorra in Neapel, die Aufarbeitung der Traumata faschistischer Diktaturen in Europa, die Zeit der Studentenbewegung in den 1960er Jahren, all dies bildet den Hintergrund der beiden miteinander verwobenen Einzelschicksale von Elena Greco und Lila Cerullo.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Theo.Logik (55 Min.)
Hymnen des Lebens: Warum wir Schlager lieben
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Dienstag, 15. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 15.11.1884
Afrika wird auf Kongokonferenz verteilt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Fredrik Schwenk: "Neue Kinderszenen" (Andreas Skouras, Klavier); Kay Westermann: "Wuthering Heights" (Barbara Kink, Violine; Sebastian Hess, Violoncello; Moritz Eggert, Klavier); Markus Schmitt: "Due Canti di Petrarca" (Martina Koppelstetter, Mezzosopran; Thomas E. Bauer, Bariton; Klauspeter Werani, Viola; Marlis Neumann, Harfe); Lutz Landwehr von Pragenau: Variation I (Alexey Zuev, Klavier); Rudi Spring: "Incontro" (Martin Bruns, Bariton; Christoph Hammer, Hammerflügel); "I vidi in terra – Pien d'un vago penser", op. 79, Nr. 21 (Singer Pur); Wilhelm Killmayer: "Paradies" (Nicole Winter, Benedikt Koehlen, Klavier); Moritz Eggert: "Ein Dichter stirbt" (Peter Schöne, Bariton; Moritz Eggert, Klavier); Fredrik Schwenk: Aus "Freier Fall" (Ukrainischer Kammerchor Kiew); Rudi Spring: "Con forza", op. 13 (Fuat Kent, Klavier; Hans-Peter Achberger, Schlagzeug)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Henri Dutilleux: Symphonie Nr. 1 (Orchestre de Paris: Paavo Järvi); Camille Saint-Saëns: Septett Es-Dur, op. 65 (Ensemble Kontraste); Georg Friedrich Händel: "Feuerwerksmusik", HWV 351 (Orpheus Chamber Orchestra); Amy Beach: Sonate a-Moll, op. 34 (Tasmin Little, Violine; John Lenehan, Klavier); Ludwig van Beethoven: Fantasie c-Moll, op. 80 - "Chorfantasie" (Hélène Grimaud, Klavier; Schwedischer Rundfunkchor; Schwedisches Radio-Sinfonieorchester: Esa-Pekka Salonen)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Robert Schumann: Symphonie g-Moll – "Zwickauer" (Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Joseph Haydn: "Arianna a Naxos", Hob. XXVIb/2 (Cecilia Bartoli, Mezzosopran; András Schiff, Klavier); Carl Nielsen: Kleine Suite, op. 1 (Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester: Ari Rasilainen)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Musiker und Dichter des Barock
Georg Philipp Telemann – Barocker Superstar
Carl Michael Bellmann – Der schwedische Nationaldichter
Das Kalenderblatt 15.11.1884
Afrika wird auf Kongokonferenz verteilt
Von Brigitte Kohn
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Georg Philipp Telemann – barocker Superstar
Autor und Regie: Markus Vanhoefer
Wir kennen ihn vor allem als Komponist für den Musikschulunterricht. Und wenn wir uns mit seiner Biographie beschäftigt haben, dann ist er als Vielschreiber vertraut, der ein schier unüberschaubares Konvolut an Werken hinterlassen hat. Georg Philip Telemann, der Unterschätzte. Der 1681 geborene gilt heute als Meister aus der zweiten Reihe. Ruhm mag vergänglich sein. Zwar steht Telemann im heutigen Musikleben eindeutig im Schatten von Bach und Händel, jedoch sagt dies nur wenig über die herausragende Bedeutung aus, die der Magdeburger während des Spätbarock in Deutschland inne hatte. Georg Philip Telemann war erfolgreich, populär, ein Innovator, der Brücken zum anbrechenden Rokoko schlug, ein Künstler, der als "bürgerlicher Unternehmer" den Beruf des Komponisten neu ausrichtete. Telemann, der vor 255 Jahren starb, hat mehr Spuren hinterlassen, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. (Erstsendung 27. Juni 2017)

Carl Michael Bellmann – der schwedische Nationaldichter
Autor: Rolf Cantzen / Regie: Petra Herrmann-Böck
" … es ist leicht, Bellman zu lieben, und so schwer, ihn wirklich zu verstehen." So der Stoßseufzer eines Literaturwissenschaftlers (Gert Kreutzer), der sich mehr als 30 Jahre mit den Liedern und Texten Bellmans auseinandergesetzt hat. Carl Michael Bellman ist so etwas wie ein schwedischer Nationaldichter. Er wurde 1740 in Stockholm geboren, verließ die Stadt kaum und starb dort 1795 hoch verschuldet und verarmt an Schwindsucht und wohl auch am Alkohol. Seine vertonten Gedichte sind Sauf- und Liebeslieder. Von der zeitgenössischen Kritik wurden sie oft als derb und grob abgelehnt. Sie entsprachen nicht der Etikette. Trotzdem waren sie bekannt in Stockholm und blieben es bis heute. Bellman parodiert Bibeltexte, schildert Sauftouren, sexuelle Abenteuer und Schlägereien. Oft und oft sehr detailliert ist der Tod und das Sterben thematisiert. Bellmann trug seine oft spontan vertonten Texte vor, imitierte dabei Stimmen und Musikinstrumente und war ein beliebter Alleinunterhalter. Nicht nur schwedische, auch deutsche Liedermacher interpretierten seine sinnlichen und melancholischen Texte. (Erstsendung 10. Juli 2018)

Moderation: Christian Schuler
Redaktion: Susanne Poelchau
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Eltern ohne Filter
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Bayern 2-Favoriten (55 Min.)
Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr
Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Frank Zappa und Andy Warhol
Frank Zappa – Zwischen Pop und Avantgarde
Andy Warhol – Pop oder Art?
Das Kalenderblatt 15.11.1884
Afrika wird auf Kongokonferenz verteilt
Von Brigitte Kohn
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Frank Zappa – zwischen Pop und Avantgarde
Autor: Markus Mähner / Regie: Rainer Schaller
Wie gerne hätten sie ihn zur Ikone gehabt, die Hippies! Ihn, den Ankläger aller bürgerlichen Konventionen: Frank Vincent Zappa, der 1965 verknackt wurde, weil er für eine angebliche "Herrenparty" eine Tonaufnahme machte. Eine Tonaufnahme, bei der sich schon früh zeigte, was Frank von der US-amerikanischen Prüderie hielt! Die Proklamation der freien Liebe, das ungeschminkte Ansprechen auch extremer sexueller Fantasien, das lag Zappa ein Leben lang. Und damit stimmte er mit den Hippies überein! Nur: Er, dessen berühmtes Klo-Nackfoto wohl in jeder 68er-Studentenbude hing, konnte mit den Hippies, denen er latente Humorlosigkeit attestierte, genauso wenig anfangen wie mit dem konservativen Amerika. Seine Musik changierte zwischen Parodie, Popmusik, Klangcollage, Jazz und zeitgenössischer Klassik. Er schrieb Kompositionen für Streich-Orchester genauso wie für Synthesizer. Er schwärmte gleichermaßen für kurze Doowop-Songs wie für ellenlange E-Gitarrensoli. Zappa war und bleibt eine zwiespältige Persönlichkeit: Popstar und zugleich Avantgardist, Revolutionär und zugleich Geschäftsmann, Kultfigur und zugleich Enfant Terrible, das sich von niemanden einnehmen lassen wollte.

Andy Warhol – Pop oder Art?
Autorin: Joana Ortmann / Regie: Sabine Kienhöfer
Am besten hat er es selbst auf den Punkt gebracht: "Die Pop-Art handelt einfach von Dingen", hat Andy Warhol (1928 -1987) gern gesagt, wenn er gefragt wurde, was er da eigentlich treibe. Warhol zeigte wie kein zweiter seiner Generation, wie mächtig die Bilder, Produkte und Codes der Massenkultur werden können: Campell's Tomatensuppe, sensationslüsterne Fotos von Autounfällen, Siebdrucke von Marilyn Monroe und Liz Taylor. Während die meisten Künstler in den 1950ern und 60ern die grenzenlose Reproduktion des Immergleichen, die daraus erwachsende Welt des Konsums und der Werbung und überhaupt alles, was die Moderne mit sich brachte, verteufelten, sah er darin die Chance seines Lebens: "In Zukunft wird jeder für 15 Minuten weltberühmt sein", prophezeite Warhol, der Einwanderersohn aus Pittsburgh, der zuerst ein sehr erfolgreicher Werbegrafiker in New York war, bevor er in den 1960er-Jahren kometenartig zum Star der internationalen Kunstszene aufstieg. Wie richtig er damit lag, zeigt die digitale Gegenwart. (Erstsendung 5. Februar 2019)

Moderation: Christian Schuler
Redaktion: Thomas Morawetz
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Alles Natur: Überwintern!
Von Bernhard Kastner
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Anrufsendung
"Lotta und Esel Jonny – Abenteuer unterwegs"
Katrin Waldenburg und Lotta im Gespräch mit anrufenden Kindern
Die gebührenfreie Nummer ins Studio ist: 0800 246 246 7
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.

Anrufsendung Lotta und Esel Jonny – Abenteuer unterwegs Über die Alpen – von München bis ans Mittelmeer – ist Lotta schon mit Esel Jonny gewandert. Dann hat sie mit ihm in Portugal überwintert und im Sommer '22 waren die beiden in Albanien unterwegs. Eigentlich ist Lotta Schauspielerin, doch jetzt ist sie gerade mit Esel Jonny ein Abenteurer-Team. Warum? Und was hat sie mit ihm unterwegs in der Fremde erlebt? Ruft an und sprecht mit ihr in radioMikro – und mit Glück sagt Jonny auch was! Die gebührenfreie Nummer ins Studio ist: 0800 246 246 7.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Unterm Rhododendron – Mann mit Brille
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rita Russek
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Unterm Rhododendron, IV (2/5): Mann mit Brille
Willys Kindermädchen Gundula hat ein grünes und ein blaues Auge. Mit beiden kann sie Geheimnisse durchschauen. Im Park sehen die beiden einen Mann mit einer großen Hornbrille. Gundula erkennt sofort, warum der Mann die Brille sogar nachts trägt.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Thomas Mehringer und Katja Engelhardt
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Nachtstudio (55 Min.)
Die Lottonormalverbraucher
Wie die staatliche Lotterie unsere Gesellschaft prägt
Von Benedikt Mahler und Maximilian Sippenauer
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App und ist als Podcast verfügbar.

Jeder kann im Lotto gewinnen. Nur eben nicht alle. De facto: fast niemand. Diesem Lotto-Paradox zum Trotz schürt das Zahlenglücksspiel hierzulande seit über 75 Jahren die Vorstellung vom großen Glück: Denn klar, mit sechs Richtigen ist alles möglich. Diese unwahrscheinliche Hoffnung auf ein besseres Leben organisiert der Staat – und verdient daran nicht schlecht. Er tritt über das Spiel aber auch in Dialog mit seinen Bürgern. Nur, was will er uns damit sagen? Dieser Frage geht die Sendung nach. "Lottonormalverbraucher" beleuchtet die Staatslotterie aus soziologischer und ästhetischer Perspektive. Wie würde Deutschland ohne Lotto aussehen? Wer spielt und vor allem, wie tun er oder sie das? Und was, wenn man entgegen aller Wahrscheinlichkeit gewinnt? Lottofee Franziska Reichenbacher erzählt über Lotto-Rituale und die Herausforderung, neben einer Lostrommel zu moderieren und Schriftsteller Heinz Strunk differenziert zwischen biederer Samstagsziehung und dem anarchischen Zocken in den Spielhöllen. Natürlich geht es auch um die Kunst des Ankreuzens selbst – jener magische Moment aus moderner Kabbalistik, Aberglaube und stochastischem an-der-Allgemeinheit-vorbei-Tippen. Doch dem Lotto droht Gefahr! Für die Fernsehunterhaltung ist die Ziehung nicht mehr rasant genug. Und viele wechseln auf Lotto-Alternativen im Netz. Ein gewaltiges Problem, auch für alle Nichtspieler. Denn bei allem Anachronismus und allen Bedenken: Die Lottoziehung ist ein großer Taktgeber in der Geschichte der Bundesrepublik und eine Erzählung, die Zusammenhalt stiftet: Sie ist das Prinzip Hoffnung. Schließlich könnten sie ja auch auf Sie warten, die verheißungsvollen sechs Kugeln in der bauchigen Lostrommel des Lebens.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Dienstag (55 Min.)
Julian Barnes: Elizabeth Finch (4/7)

Dass Rock mit Kellerfalte und rigoroser Spaß sich nicht ausschließen, lernt der gescheiterte Pilzezüchter Neil im Abendstudium: Elizabeth Finch, die Dozentin, wird seine zweite Lebenshälfte entscheidend verändern – nicht nur seinen Blick auf Geschichte, Philosophie und Literatur. Neil lernt auch, anders zu lieben. Lesung mit Frank Arnold Redaktion und Moderation: Kirsten Böttcher "Monotheismus", sagte Elizabeth Finch. "Monomanie. Monogamie. Monotonie. Was so anfängt, kann nichts Gutes sein." (Julian Barnes, Elizabeth Finch) Als Neil im Abendstudium eine Vorlesung zu "Kultur und Zivilisation" besucht, weiß er, dass er zum ersten Mal im Leben am richtigen Ort angekommen ist. Für ihn, den gescheiterten Schauspieler und "König der unvollendeten Projekte", wie seine Kinder den sprunghaften Vater necken, war die elegante Lehrerin im stilvollen Vintage-Look, die mit perfekter Rhetorik und "rigorosem Spaß" unterrichtet, Hafen und Offenbarung zugleich. Als Elizabeth Finch stirbt, erbt er ihre Bibliothek und Notizbücher und stürzt sich in ein Studium über Julian Apostata, den letzten heidnischen Kaiser des Römischen Reichs, der im 4. Jahrhundert das Christentum zurückdrängen wollte. Den Gedankenspuren seiner bewunderten Lehrerin folgend, stellt ihr ehemaliger Student Geschichtsschreibung und Monotheismus in Frage. Wie anders, so überlegt Neil, hätte beispielsweise die Welt aussehen können, wäre Apostata nicht mit 31 Jahren gestorben. "Man stelle sich die letzten fünfzehn Jahrhunderte ohne Religionskriege vor", so Neil. Julian Barnes' 25. Roman ist nicht nur eine sanfte Liebesgeschichte, sondern auch eine Hommage an Menschen, die nicht nach dem darwinistischen Prinzip "Survival of the Fittest" funktionieren, die sich merkwürdig außerhalb von Zeit und Zeitgeist positionieren, die wagen, sich "ernsthaft", gemäß den Ansprüchen von Miss Finch, mit Geschichte, Philosophie und sich selbst auseinanderzusetzen. "Warum sollten wir glauben, dass unser kollektives Gedächtnis – das wir Geschichte nennen – weniger fehlbar ist als unser persönliches Gedächtnis?" (Elizabeth Finch, Julian Barnes) Julian Barnes, geboren 1946 in Leicester, hat 2011 für seinen Roman "Vom Ende einer Geschichte" den Man Booker Prize erhalten und war zuvor bereits dreimal nominiert. Unter dem Pseudonym Dan Kavanagh hat der britische Schriftsteller auch Krimis geschrieben. Beide Eltern waren Französischlehrer und haben ihren Sohn Julian mit ihrer Frankophilie angesteckt. Barnes lebt in London.

Lesung mit Frank Arnold
Regie: Antonio Pellegrino
Redaktion und Moderation: Kirsten Böttcher
"Elizabeth Finch" von Julian Barnes erscheint als ungekürzte Lesung am 3. November im Argon Verlag, koproduziert von den radioTexten; das Buch, übersetzt von Gertraude Krueger, bei Kiepenheuer & Witsch. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags können wir die Sendungen in unserem Bayern2-Podcast "Lesungen" jeweils7 Tage anbieten.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Mittwoch, 16. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Zum Buß- und Bettag
Das Kalenderblatt 16.11.1992
Hammer gesucht – Römerschatz gefunden
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Gustav Gunsenheimer: Konzert Nr. 1 (Sabine Spath, Klavier; Dmitriy Nedelev, Pauken; Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt: Oliver Weder); Heinrich Hartl: "Die Leichtigkeit der Dinge im Fall ist nicht die unsere", op. 131 (Elisen Quartett); Ernst Ueckermann: Japanischer Liederzyklus (Elisabeth Grimm, Sopran; Ernst Ueckermann, Klavier); Helmut Bieler: "Musik für fünf" (Max Hecker, Flöte; Kurt Kalmus, Oboe; Eduard Brunner, Klarinette; Karl Kolbinger, Fagott; Kurt Richter, Horn); Wolfram Graf: Suite symphonique (Martin Seel, Flöte; Chie Honda, Klavier); Claus Kühnl: "Reflexionen" (Academia Sancta Katharina: Werner Andreas Albert)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1052 (Andreas Staier, Cembalo; Freiburger Barockorchester); Alessandro Rolla: Duo C-Dur (Dora Bratchkova, Violine; Alina Kudelevic, Violoncello); Reynaldo Hahn: "Divertissement pour une fête de nuit" (Alain Jacquon, Klavier; Géraud Etrillard, Saxofon; Romain Maisonnasse, Pierre-Olivier Schmitt, Schlagwerk; Frank Sibold, Glockenspiel; Mitglieder des Ensemble Initium; Mitglieder des Orchestre des Pays de Savoie: Nicolas Chalvin); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 333 (Alfred Brendel, Klavier); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Der goldene Hahn", Vier musikalische Bilder (Orchestre des Concerts Lamoureux: Igor Markevitch)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Giacomo Carissimi: "Domine, Deus meus" (Robert Crowe, Countertenor; Michael Eberth, Orgel); Frederick Delius: Suite (Ralph Holmes, Violine; Royal Philharmonic Orchestra: Vernon Handley); Georg Philipp Telemann: Quartett a-Moll (Florilegium)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
Zwischen 6.05 und 6.30: Zum Buß- und Bettag Barbara Schneider
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Voltaire und der Humanismus
Voltaire – Dichter, Philosoph, Freigeist
Philosophie der Aufklärung – Vernunft als Wahrheit
Das Kalenderblatt 16.11.1992
Hammer gesucht – Römerschatz gefunden
Von Prisca Straub
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Voltaire – Dichter, Philosoph, Freigeist
Autor: Christian Schuler / Regie: Frank Halbach
"Er, und er allein, hat Geist, und wir haben das Vergnügen, ihm zuzuhören." König Friedrich II. von Preußen schrieb diese Worte über den Mann, der kurze Zeit der intellektuelle Star an seinem Hof in Potsdam war: François-Marie Arouet alias Voltaire. Aber auch König Friedrich war diesem Mann auf Dauer nicht gewachsen. Denn Voltaire war nicht nur ein großer Geist, der für Vernunft, Freiheit und Toleranz kämpfte, sondern auch enorm streitlustig. Wohin er kam, knisterte die Luft. Das war schon in Paris am Hof Ludwigs des XV. so gewesen und ebenso danach an den zahlreichen Stationen seines Lebens. Seine Brillanz war betörend, sein Geist hinreißend, sein Witz beißend. Meistens entkam er seinen Feinden mit knapper Not, manchmal auch nicht. Ein paarmal landete er im Gefängnis. Und immer schrieb er, auf Schlössern, in Postkutschen, im Kerker. So entstand ein ungeheures Opus aus Dramen, historischen und politischen Aufsätzen, Gedichten und Erzählungen. Schließlich kam sein Wanderleben in der Nähe von Genf zur Ruhe. Dort beherzigte er das Schlusswort seines berühmtesten Buches, "Candide": er "bestellt seinen Garten" und bewirtschaftet - gewinnbringend – zwei Landgüter bis zu seinem Tod.

Philosophie der Aufklärung – Vernunft als Wahrheit
Autor: Michael Reitz / Regie: Irene Schuck
Die Vernunft bringt die Wahrheit ans Licht – dieser programmatische Satz kennzeichnet eine Denkepoche, die man als Aufklärung bezeichnet. Sie begann bereits im siebzehnten Jahrhundert mit Denkern wie Spinoza oder John Locke und erreichte ihren Höhepunkt gegen Ende des 18. Jahrhunderts mit Montesquieu, Voltaire, Rousseau und Immanuel Kant. Charakteristisch für die Philosophie der Aufklärung war das Überbordwerfen von rückständigen Vorstellungen, der Angriff auf Religionen, Despotien und selbsternannte Autoritäten, Toleranz und der feste Glaube an das Gute im Menschen, seine Fähigkeit, das Leben mit den Mitteln der Vernunft selbst bestimmen zu können. Hinzu kommt: Die modernen Demokratien wären ohne dieses Denken nicht möglich gewesen. Insofern hält das Projekt Aufklärung heute noch an.

Erstsendung 21. Oktober 2009
Moderation: Florian Kummert
Redaktion: Bernhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch – Gesundheitsgespräch (55 Min.)
Frühstart ins Leben
Was brauchen frühgeborene Kinder und ihre Familien?
Mit Prof. Andreas Flemmer, Leiter Neonatologie LMU und Dr. Pamela Randlkofer, Ärztin und Frühchenmutter
Moderation: Ulrike Ostner
Telefon: 0800 – 246 246 9 gebührenfrei
E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Etwa 60.000 Kinder werden jährlich zu früh geboren, manche wiegen unter 500 Gramm. Was bedeutet das? Zum Tag der Frühgeborenen sind im Studio: Die Neonatologen Prof. Andreas Flemmer und Dr. Pamela Randlkofer, selbst Frühchenmutter. Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


11:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


11:05 Notizbuch (55 Min.)
radioReportage: Verheizte Wälder – das große Geschäft mit Brennholz und Pellets
Von Thomas Kruchem
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (55 Min.)
Reportagen und Musik aus aller Welt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Spuk und Halloween
Spuk und Trug – Eine erschreckende Geschichte der Poltergeister
Halloween – Keltischer Kult oder Gruselevent?
Das Kalenderblatt 16.11.1992
Hammer gesucht – Römerschatz gefunden
Von Prisca Straub
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Spuk und Trug – eine erschreckende Geschichte der Poltergeister
Autor: Sebastian Kirschner / Regie: Christiane Klenz
Porzellan zerbricht, die Dielen knarzen, es rumpelt im Gebälk: Spukt es hier? Mysteriöse Geräusche lassen so manchen schaudern, unerklärliche Vorgänge bisweilen an Poltergeister denken. Alles blanker Unsinn für die einen, Geister gibt es nicht! Oder vielleicht doch? Der britische Literaturwissenschaftler Richard Sugg will dem Phänomen auf den Grund gehen. Er untersucht die Kulturgeschichte der Poltergeister. Freilich, in Großbritannien gehören Spukgeschichten und Schlossgespenster einfach dazu. Ein fester Teil der Tradition. Doch Richard Sugg verfolgt das Phänomen nicht nur bis ins 5. Jahrhundert vor Christus zurück. Er zeigt daneben: Auch Deutschland ist ein gruseliges Pflaster. In den 1980er Jahren etwa, als ein Geist die Patienten in einer bayerischen Praxis beschimpft. Oder 1967, als rätselhafte Vorgänge in einer Anwaltskanzlei als "Spuk von Rosenheim" bekannt werden. Sogar bei der Geisterjagd ist Deutschland eine feste Größe, wenn auch anders als die meisten vielleicht denken. Denn wahr ist auch: Spuk und Trug liegen oft erschreckend nahe beieinander.

Halloween – keltischer Kult oder Gruselevent?
Autorin: Carola Zinner / Regie: Eva Demmelhuber
Ist es nun ein Brauch oder ist es ein Event? Halloween, die "Gruselnacht" vom 31. Oktober auf den 1. November, Allerheiligen, hat hierzulande in den vergangenen Jahrzehnten bei Kindern besonderen Stellenwert bekommen. Sie wandern in der Dunkelheit, "gefährlich" gekleidet, von Haus zu Haus, um von den Nachbarn mit dem Satz "trick or treat" Süßigkeiten zu erheischen. Und dann gibt es noch die Halloween-Partys junger Erwachsener, die sich in dieser Nacht, oft gekleidet als Horrorfiguren, privat oder an öffentlichen Orten wie Diskos treffen. Worauf aber geht das Ganze zurück? Die gängigsten Schlagworte dazu lauten "Kelten, Totenkult und Karneval". Doch nicht alles ist wissenschaftlich belegbar. Wirklich nachweisen lässt sich die Geschichte Halloweens ab dem 18. Jahrhundert für Irland, von wo aus der Brauch Mitte des 19. Jahrhunderts in die USA gelangte und von dort in den 1990ern nach Deutschland. Vom "trick or treat" hingegen lassen sich Bezüge herstellen zum "Seelenkuchen", der traditionell um Allerheiligen als Almosen an die Armen verteilt wurde, damit diese für die verstorbenen Verwandten beteten.

Erstsendung 28. Oktober 2020
Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Bayern 2 zum Buß- und Bettag (55 Min.)
Die andere Wange – Ist Pazifismus noch eine Option?
Von Matthias Morgenroth

Als im Sommer eine Reihe von deutschen Soziologen, Philosophen, Publizisten, Schriftstellern und weiteren Prominenten unter dem Titel "Waffenstill-stand jetzt" den Weg der Diplomatie für die Ukraine forderten, folgte ein öffentlicher Shitstorm und eine Replik von rund 100 Osteuropaexperten unter der Überschrift "Schwere Waffen jetzt!" Denjenigen, die für das Ende der Kriegslogik plädierten, wurde mangelnde Sachkenntnis vorgeworfen. Und Naivität. Krieg als Mittel der Politik grundsätzlich abzulehnen, ist gegenwärtig offenbar keine Option. Selbst die Grünen, einst auch als Partei der Friedensbewegten angetreten, machen sich für Waffenlieferungen an die Ukraine stark. Die Maxime "Putin darf nicht gewinnen" führt automatisch in die Logik des Krieges, von Freund-Feind, Gut-Böse, Sieg und Niederlage. Pazifismus? Frieden schaffen ohne Waffen? Die andere Wange hinhalten? Selbst in Kreisen, aus denen sich einst die Friedensbewegung speiste, findet sich kaum einer, der noch so argumentiert. Autor Matthias Morgenroth ist unterwegs mit Konstantin Wecker, einem, der immer noch für den Pazifismus singt. Die Theologin Ellen Überschär hat die friedliche Revolution miterlebt, war jahrelang Generalsekretärin des Evangelischen Kirchentags, steht den Grünen nahe: Wie konnte es zu einem solchen radikalen Wandel im Denken in so vielen friedensliebenden Kreisen kommen? Zwei Ex-EKD-Ratsvorsitzende haben sehr unterschiedliche Positionen: Margot Käßmann und Heinrich Bedford-Strohm. Und was sagen die Menschen in der Ukraine? Wird dort darüber nachgedacht, die Logik des Kriegs zu verlassen? Ist Pazifismus noch eine Option?


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Oliver Buschek und Noe Noack
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
ARD Radio Tatort: "Abendland und Untergang"
Abendland und Untergang
Von Franz Dobler
Mit Bibiana Beglau, Johannes Silberschneider, Viola von der Burg und anderen
Musik: DAS HOBOS
Regie: Ulrich Lampen
BR 2022
Podcast ARD Radio Tatort

Der neue Stern der AfD im bayerischen Landtag ist Kerstin Steininger. Sie hält starke Reden, kommt mitten aus dem Volk ihrer geliebten Heimat und weiß, wie man an der Strafbarkeitsgrenze politische Provokationen einsetzt. Sich selbst bezeichnet die Politikerin als Widerstandskämpferin. Denn sie bekommt Morddrohungen. Die Münchner Ermittler Jaqueline Hosnicz und Jakob Rosenberg werden mit der Aufgabe betraut, sie zu observieren. Amtshilfe für die Kollegen vom Staatsschutz, die Personalengpässe haben. Dabei sind sie mit einer interessanten Familienaufstellung konfrontiert: Die AfD-Politikerin hat seit einiger Zeit eine Geliebte, ist für die Öffentlichkeit jedoch immer noch mit ihrem Ehemann liiert. Dieser hat zuletzt Millionen mit Maskendeals verdient, für die sich andere Ermittler interessieren. Ihr Sohn Vinzenz ist Öko-Aktivist, dessen aus Afghanistan geflüchtete Freundin beim Haschischverkauf Kopftuch trägt. Und damit nicht genug: Sohn und Freundin leben mit Mutter und Vater Steininger in einer Wohnung. "So toll könnte nicht mal ich mir das ausdenken", konstatiert Hosnicz, doch als tatsächlich ein Mord geschieht, stellen die beiden fest, dass jedes Familienmitglied ein Motiv haben könnte.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Dossier Politik (55 Min.)
Hintergrund, Analyse, Meinung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Donnerstag, 17. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 17.11.1915
Operette "Die Csárdasfürstin" wird uraufgeführt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Dorothea Hofmann: "Sehnsucht" (Christian Felix Benning, Vibrafon; ensemble oktopus); Franz Hummel: 33 Veränderungen über einen Walzer von Antonio Diabelli (Carmen Piazzini, Klavier); Michael Hirsch: "Schatten", Bühnenmusik (Ute Wassermann, Stimme; Kammerensemble Neue Musik Berlin); Konstantia Gourzi: "music flows across the sea, II - Hommage an György Kurtág", op. 60 c (ensemble oktopus für musik der moderne); Taras Yachshenko: "Suite nostalgique" (Markus Schön, Klarinette; Taras Yachshenko, Klavier)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Dora Pejacevic: Klavierkonzert g-Moll, op. 33 (Peter Donohoe, Klavier; BBC Symphony Orchestra: Sakari Oramo); Hans Weisse: Sonate, op. 10 (Berolina Ensemble); Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 1 f-Moll (Staatskapelle Weimar: Arthur Fagen); Joseph Haydn: Trio D-Dur, Hob. XV/16 (Trio Maurice Bourgue); Anton Reicha/Ivan Müller: Klarinettenkonzert g-Moll (Dieter Klöcker, Klarinette; Prager Kammerorchester: Milan Lajcík)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Ludwig van Beethoven: "Ah perfido!", op. 65 (Charlotte Margiono, Sopran; Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner); Peter Tschaikowsky: Streichquartett D-Dur, op. 11 (Meccore String Quartet); Hugo Alfvén: "Mittsommernacht", op. 19 (Bamberger Symphoniker: Rainer Miedel)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Erdöl und unsere Erde
Die Zukunft des Erdöls – Neue Märkte suchen oder im Boden lassen?
Erdsystemforschung – Eine Medizin für die Erde
Das Kalenderblatt 17.11.1915
Operette "Die Csárdasfürstin" wird uraufgeführt
Von Carola Zinner
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Zukunft des Erdöls – Neue Märkte suchen oder im Boden lassen?
Autor: Hellmuth Nordwig / Regie: Susi Weichselbaumer
Seit mehr als 150 Jahren ist Erdöl ein treuer Begleiter der Menschheit. Wir haben unsere Mobilität darauf aufgebaut, und auch Chemieprodukte wie Kunststoffe sind ihm zu verdanken. Technisch macht die Förderung enorme Fortschritte und erschließt selbst einst nicht nutzbare Vorkommen. Doch das "schwarze Gold" glänzt längst nicht mehr so hell wie früher. Und das hat nicht nur mit den Umweltschäden zu tun, die mit der Gewinnung und dem Transport verbunden sind. Vor allem heizt Erdöl den Klimawandel an, und spätestens der Ukraine-Krieg hat klar gemacht, wie abhängig es von zweifelhaften Staaten macht. Beenden wir dann also das Erdöl-Zeitalter? Und lassen wir die fossilen Restbestände einfach im Boden, wie es viele fordern? Danach sieht es nicht aus. Zwar werden wir schon bald elektrisch fahren, der Markt für Treibstoffe wird also geringer. Aber die Mineralölindustrie und Staaten, die das schwarze Gold reich gemacht hat, versuchen mit der Chemiebranche einen neuen Markt zu erschließen. Für das Klima wäre ein Erfolg dieser Strategie eine Katastrophe.

Erdsystemforschung – eine Medizin für die Erde
Autor: Hellmuth Nordwig / Regie: Sabine Kienhöfer
Wäre die Erde ein Lebewesen, die Diagnose wäre eindeutig: Unser Planet ist krank. Und die Ursache ist ebenso offensichtlich: der Mensch. Die Erde hat Fieber – Folge des menschengemachten Klimawandels. Rohstoffe werden geplündert, Arten verschwinden. Längst sagen Fachleute: Diese Symptome der kranken Erde haben miteinander zu tun. Eines bedingt das andere, denn die Erde ist ein System. Und wenn man an einem Rädchen dreht, kann das ungeahnte Folgen haben. Genau wie bei einem Patienten, wenn der Arzt etwa nur "den Blutdruck" behandelt, aber nicht den Menschen als Ganzen. Es gilt also, eine ganzheitliche Medizin für das Erdsystem zu entwickeln. Zumindest muss die Folgen für das Klima, die Ressourcen und die Biodiversität im Blick haben, wer sich an Eingriffen versuchen will. Nicht zuletzt steht auch der Mensch selbst im Mittelpunkt der systemischen Betrachtung: Wie kann erreicht werden, dass "die Menschheit" sinnvolle und zugleich gerechte Entscheidungen trifft, um die Zukunft der Erde zu sichern?

Erstsendung: 8. Juni 2016
Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Matthias Eggert
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Fragile Lebensader – Wie funktioniert Luftfracht?
Von Stephan Lina
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 kulturLeben (55 Min.)
Wiederholung um 20.05 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Leben in eisigen Zeiten
Mammut und Co. – Die Megafauna der Eiszeit
Eisschmelze – Das große Rauschen
Das Kalenderblatt 17.11.1915
Operette "Die Csárdasfürstin" wird uraufgeführt
Von Carola Zinner Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Mammut und Co. – die Megafauna der Eiszeit
Autorin: Brigitte Kramer / Regie: Frank Halbach
Sie sind die Stars der naturhistorischen Museen und ihr Schicksal gibt bis heute Rätsel auf. Niemand weiß sicher, warum Mammut, Wollnashorn, Höhlenlöwe oder Säbelzahntiger nach der letzten Eiszeit verschwunden sind. Massenweise zogen sie einst in großen Herden und Rudeln durch Eurasien, doch vor etwa 12.000, am Ende des Jung-Pleistozän, kam es zum so genannten Quartären Massensterben. Waren es die Temperaturschwankungen? War es der Mensch, der sich damals zum Homo Sapiens entwickelte und sie bejagte? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Forscher und Forscherinnen auf praktisch allen Kontinenten, denn die Riesen faszinieren uns bis heute. Der Klimawandel legt nun neue Erkenntnisquellen frei: Fossilien aus dem tauenden Permafrostboden Sibiriens oder Kanadas werden genetisch sequenziert oder mit der Radiokarbonmethode untersucht. Und es geht sogar noch mehr: Neuerdings will man die Eiszeitfauna sogar wieder zum Leben zu erwecken: "De-Extinction" heißt der Fachbegriff. (Erstsendung: 3. September 2021)

Eisschmelze – das große Rauschen
Autorin: Claudia Steiner / Regie: Axel
Wostry Nord- und Südpol, Meereis, aber auch Gletscher leiden unter dem Klimawandel. Der Bericht des Weltklimarats im Herbst 2019 ist alarmierend: So verliert das antarktische Eisschild immer mehr an Masse. Auch in Grönland nimmt der Eisverlust rapide zu. Zugleich erwärmen sich Permafrostböden. Wenn sie auftauen, können große Mengen an klimaschädlichem Methan in die Atmosphäre gelangen. Der Meeresspiegel steigt zudem immer schneller an: Der Anstieg ist mit 3,6 Millimeter pro Jahr derzeit doppelt so hoch wie im Schnitt des 20. Jahrhunderts. Während er im gesamten 20. Jahrhundert um 15 Zentimeter geklettert ist, könnte er bei einer starken Erhöhung der Treibhausgase bis 2100 um rund einen Meter steigen. Für die Bewohner in der Arktis, aber auch für Millionen von Menschen, die fernab des ewigen Eises leben, sind die Folgen dramatisch. Küstennahe Regionen sind bedroht, ganze Inselstaaten dem Untergang geweiht. In Bergregionen wiederum kommt es durch das Abschmelzen der Gletscher zu Lawinen und Erdrutschen. (Erstsendung 27. Dezember 2019)

Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Bernhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Energie sparen
Wie lässt sich der Verbrauch senken?
Von David Globig
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
Von Ameise bis Zeppelin – alles, was Kinder interessiert – und dazu viel Musik
Moderation: Katrin Waldenburg
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Unterm Rhododendron – Mann mit Aktenkoffer
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rita Russek
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Unterm Rhododendron, IV (4/5): Mann mit Aktenkoffer Willys Kindermädchen Gundula hat ein grünes und ein blaues Auge. Mit beiden kann sie Geheimnisse durchschauen. Im Park sehen die beiden einen Mann mit einem Aktenkoffer. Gundula sieht sofort, was alles in dem Koffer steckt.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Franziska Eder und Roderich Fabian
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 kulturLeben (55 Min.)
Wiederholung von 14.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Donnerstag (55 Min.)
Julian Barnes: Elizabeth Finch (5/7)

Dass Rock mit Kellerfalte und rigoroser Spaß sich nicht ausschließen, lernt der gescheiterte Pilzezüchter Neil im Abendstudium: Elizabeth Finch, die Dozentin, wird seine zweite Lebenshälfte entscheidend verändern – nicht nur seinen Blick auf Geschichte, Philosophie und Literatur. Neil lernt auch, anders zu lieben. Lesung mit Frank Arnold Redaktion und Moderation: Kirsten Böttcher "Monotheismus", sagte Elizabeth Finch. "Monomanie. Monogamie. Monotonie. Was so anfängt, kann nichts Gutes sein." (Julian Barnes, Elizabeth Finch) Als Neil im Abendstudium eine Vorlesung zu "Kultur und Zivilisation" besucht, weiß er, dass er zum ersten Mal im Leben am richtigen Ort angekommen ist. Für ihn, den gescheiterten Schauspieler und "König der unvollendeten Projekte", wie seine Kinder den sprunghaften Vater necken, war die elegante Lehrerin im stilvollen Vintage-Look, die mit perfekter Rhetorik und "rigorosem Spaß" unterrichtet, Hafen und Offenbarung zugleich. Als Elizabeth Finch stirbt, erbt er ihre Bibliothek und Notizbücher und stürzt sich in ein Studium über Julian Apostata, den letzten heidnischen Kaiser des Römischen Reichs, der im 4. Jahrhundert das Christentum zurückdrängen wollte. Den Gedankenspuren seiner bewunderten Lehrerin folgend, stellt ihr ehemaliger Student Geschichtsschreibung und Monotheismus in Frage. Wie anders, so überlegt Neil, hätte beispielsweise die Welt aussehen können, wäre Apostata nicht mit 31 Jahren gestorben. "Man stelle sich die letzten fünfzehn Jahrhunderte ohne Religionskriege vor", so Neil. Julian Barnes' 25. Roman ist nicht nur eine sanfte Liebesgeschichte, sondern auch eine Hommage an Menschen, die nicht nach dem darwinistischen Prinzip "Survival of the Fittest" funktionieren, die sich merkwürdig außerhalb von Zeit und Zeitgeist positionieren, die wagen, sich "ernsthaft", gemäß den Ansprüchen von Miss Finch, mit Geschichte, Philosophie und sich selbst auseinanderzusetzen. "Warum sollten wir glauben, dass unser kollektives Gedächtnis – das wir Geschichte nennen – weniger fehlbar ist als unser persönliches Gedächtnis?" (Elizabeth Finch, Julian Barnes) Julian Barnes, geboren 1946 in Leicester, hat 2011 für seinen Roman "Vom Ende einer Geschichte" den Man Booker Prize erhalten und war zuvor bereits dreimal nominiert. Unter dem Pseudonym Dan Kavanagh hat der britische Schriftsteller auch Krimis geschrieben. Beide Eltern waren Französischlehrer und haben ihren Sohn Julian mit ihrer Frankophilie angesteckt. Barnes lebt in London.

Lesung mit Frank Arnold
Regie: Antonio Pellegrino
Redaktion und Moderation: Kirsten Böttcher
"Elizabeth Finch" von Julian Barnes erscheint als ungekürzte Lesung am 3. November im Argon Verlag, koproduziert von den radioTexten; das Buch, übersetzt von Gertraude Krueger, bei Kiepenheuer & Witsch.
Mit freundlicher Genehmigung des Verlags können wir die Sendungen in unserem Bayern2-Podcast "Lesungen" jeweils7 Tage anbieten.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Die Musik von Morgen
Mit Matthias Hacker

*

Freitag, 18. November 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 18.11.1928
Mickey Mouse debütiert im Film "Steamboat Willie"
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Konstantia Gourzi: "Perseus & Androméda", op. 78 (Staatsphilharmonie Nürnberg: Joana Mallwitz); Jörg Widmann: "Nachtstück" (Daniel Ottensamer, Klarinette; Stephan Koncz, Violoncello; Christoph Traxler, Klavier); Nikolaus Brass: Streichquartett Nr. 4 (Ensemble Coriolis); Gloria Coates: "Lunar loops" (Ruth Fischer, Stephen Stiens, Gitarre); Dorothea Hofmann: "Gusta mi magla padnala" (Jelena Stojkovic´, Klavier)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85 (Steven Isserlis, Violoncello; Philharmonia Orchestra: Paavo Järvi); Frédéric Chopin: 12 Etüden, op. 10 (Alexander Melnikov, Klavier); Jules Massenet: "Le Cid", Ballettsuite (Les Siècles: François-Xavier Roth); Frank Bridge: Sextett (Academy of St. Martin-in-the-Fields Chamber Ensemble); Gabriel Fauré: Ballade Fis-Dur, op. 19 (Michel Dalberto, Klavier; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Jean Fournet)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Johann Sebastian Bach: "Jesu meine Freude", BWV 227 (Lucia Swarts, Violoncello; Siebe Heustra, Orgel; Niederländischer Kammerchor: Peter Dijkstra); Robert Schumann: "Kinderszenen", op. 15 (Martha Argerich, Klavier); Robert Volkmann: Serenade d-Moll, op. 69 (Gottfried Greiner, Violoncello; Münchner Rundfunkorchester: Lamberto Gardelli)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Beginn und Ende des Lebens
Die Gebärmutter, der Uterus – Viel mehr als ein Teil der Geschlechtsorgane
Sterben – Chronologie des letzten Abschieds
Das Kalenderblatt 18.11.1928
Mickey Mouse debütiert im Film "Steamboat Willie"
Von Susanne Hofmann
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Gebärmutter, der Uterus – viel mehr als ein Teil der Geschlechtsorgane
Autorin: Birgit Magiera / Regie: Christiane Klenz
Die Form und Größe der Gebärmutter, lateinisch "Uterus", erinnert an eine Birne, die hohl ist und umgedreht im unteren Bauch sitzt. Sie ist der Teil der weiblichen Geschlechtsorgane, in dem sich die bereits befruchtete Eizelle einnistet und sich bis zur Geburt zum Fötus entwickelt. Kurz vor der Geburt hat sich die Gebärmutter auf die Größe von etwa zwei Fußbällen ausgedehnt. Sie ist also eine Art Geburtshöhle, der Raum, in dem neues Leben entsteht, das erste Zuhause jedes Menschen. Ohne sie wäre die Entstehung menschlichen Lebens nicht möglich. Der obere Teil des Uterus besteht hauptsächlich aus Muskelschichten, die sich während der Geburt zusammenziehen. Ohne Schwangerschaft werden die oberen Schichten der Gebärmutterschleimhaut als Monatsblutung abgestoßen. In der Mythologie finden sich deshalb auch Darstellungen des weiblichen Beckenraumes als Ort der ewigen Erneuerung des Lebens. Symbole dafür sind Kelche, Schalen, Kessel, Körbe und andere runde Gefäße.

Sterben – Chronologie des letzten Abschieds
Autorin: Justina Schreiber / Regie: Irene Schuck
Alle Menschen müssen sterben. Aber jeder Tod verläuft anders. Trotzdem lassen sich in der Regel bestimmte physiologische Phasen definieren, die auf das nahende Ende hinweisen. Zunehmende Schwäche, Müdigkeit und Bettlägerigkeit gehen mit dem schrittweisen Erlöschen von Organfunktionen einher. Der natürliche Prozess, der meist bei herzfernen Körperteilen beginnt, endet mit dem Zusammenbruch der Herz- oder Atemtätigkeit – sofern keine medizinischen Apparate zum Einsatz kommen. Kurz darauf stellt auch das Hirn seine Tätigkeit ein. Manchmal geht es blitzschnell, dann wieder lässt sich der Tod mehr Zeit. Wie und ob sich Sterbende mit ihrer Situation bewusst auseinandersetzen, hängt von vielen individuellen, kulturellen und gesellschaftlichen Faktoren ab. Und: Nicht alle haben das Bedürfnis, Bilanz zu ziehen und Abschied zu nehmen. Schließlich geht das Leben solange weiter, bis der Tod eintritt.

Erstsendung 21. Oktober 2018
Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Matthias Eggert
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.
Mit Bayern 2 debattiert
Wiederholung um 22.30 Uhr
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Moderation: Caro Matzko
Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Schalom (15 Min.)
Jüdischer Glaube – Jüdisches Leben
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:20 Sozusagen! (10 Min.)
Bemerkungen zur deutschen Sprache
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr
Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage.
Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung am Samstag, 22.05
Uhr Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
Frag mich! – Die Nachrichten und ich Kinder erzählen, was wichtig für sie ist – mit euren Ideen und Meinungen über das "Podcastofon" (Telefonnummer: +49 171 839 89 41 kostenfrei!).
Moderation: Katrin Waldenburg
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Unterm Rhododendron – Kanaldeckel
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rita Russek
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Unterm Rhododendron, IV (5/5): Kanaldeckel
Gundula ist Willys Kindermädchen. Sie hat ein grünes und ein blaues Auge, mit beiden kann sie Geheimnisse durchschauen. Heute regnet es in Strömen und kein Mensch ist im Park. Schade, sagt Gundula, nicht einmal ein Wasserwichtel lässt sich blicken.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (115 Min.)
Pop und Politik
Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Ralf Summer
20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Hörspiel (85 Min.)
hör!spiel!art.mix: Siegerstück der ARD Hörspieltage 2022
Siegerstück der ARD Hörspieltage 2022

Im Rahmen der ARD Hörspieltage, dem größten deutschsprachigen Festival rund um Hörspiel und Soundart, wird jedes Jahr der Deutsche Hörspielpreis der ARD an eine aktuelle Produktion vergeben. Die diesjährigen Wettbewerbsstücke aus den Hörspielredaktionen der ARD, des DKultur, des ORF und des SRF sind online unter www.radio.ard.de abrufbar. In den vergangenen Jahren gehörten zu den Preisträgern u.a. Noam Brusilovsky und Ofer Waldman mit Adolf Eichmann. Ein Hörprozess (rbb/DLF 2021), Christoph Buggert mit Einsteins Zunge. Aus dem Nachlass meines Bruders (Liquid Penguin für SR/mdr 2020), Helgard Haug und Thilo Guschas mit Chinchilla Arschloch, waswas (WDR 2019), Magda Woitzuck mit Die Schuhe der Braut (ORF 2017), Noam Brusilovsky mit Broken German (SWR 2017), Paul Plamper mit Der Kauf (WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln 2013) und Michaela Melián mit Föhrenwald (BR 2005). Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Hörspielkritiker:innen, Journalist:innen und Autor:innen.


22:30 Bayern 2 debattiert (30 Min.)
Reden übers Leben
Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR2 – Programminformationen
46. Woche – 12.11.2022 bis 18.11.2022
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 46/2022, 12.11.-18.11.2022
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 4. November 2022

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang